Silberner Stern des Sports 2012

Sterne des Sports – EHC wieder vorne mit dabei
Auch in diesem Jahr hat sich der EHC Wiesloch wieder mit einem Projekt um die „Sterne des Sports“ beworben. Und bereits zum zweiten Mal hat er einen silbernen Stern errungen!

Beworben hat sich der EHC mit dem Projekt „Wiesloch Kids-Cup“, einer Turnierreihe für die kleinen Eishockey-Spieler. Das Konzept gefiel der Jury so gut, dass die Bewerbung direkt auf die Landesebene weitergereicht wurde. Auch dort fand sie Anklang und wurde mit einem silbernen Stern ausgezeichnet.
Nach dem Projekt „Kooperation mit einer Förderschule“ im Jahr 2010 war das der zweite silberne Stern, den der EHC für seine Jugendarbeit bekommen hat.
Seit 2004 vergeben der Deutsche Olympische Sportbund und die Volksbanken Raiffeisenbanken bundesweit die „Sterne des Sports“ auf kommunaler (in Bronze), Landes- (in Silber) und Bundesebene (in Gold). Die mit dem „Großen Stern des Sports“ in Silber ausgezeichneten Vereine vertreten die Länder auf Bundesebene.
Solch ein Stern wird natürlich nicht vom Postboten gebracht – den muss man sich schon abholen. Dafür hat die Volksbank Kraichgau eine Fahrt nach Stuttgart organisiert. Und so wurde die Delegation des EHC Wiesloch am Donnerstag, den 13.12.2012 mit einem Bus in das Veranstaltungszentrum SpOrt gebracht. Bereits auf dem Weg dorthin wurden die Mitfahrer mit Brezeln und Getränken bewirtet.
Und es gab noch eine Überraschung: Noch während der Fahrt wurde ein großer bronzener Stern überreicht.
Insgesamt hatten sich über 350 Vereine aus ganz Baden-Württemberg bei den örtlichen Volks- und Raiffeisenbanken für die "Sterne des Sports" beworben.
Die Sterne des Sports stellen Vereine auf das gesellschaftliche Siegertreppchen, sagte Dietrich Herold, Abteilungsleiter für Kommunikation/Interessenvertretung/Veranstaltungsmanagement beim Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband. „Sie würdigen auch die Menschen dahinter, die stillen Helden, für ihren unentgeltlichen Einsatz.“ Diese setzen sich in besonderem Maße für die Region ein, betonte Herold.
Das unterstrich auch der Extrembergsteiger Michi Wohlleben in seiner Laudatio: „Es gibt Leute, die engagieren sich für andere, das ist der Wahnsinn. Für mich sind das alles Gewinner." Die Dankbarkeit ende immer bei den Profis, deshalb sei diese Veranstaltung so wichtig, meinte der 22-Jährige.
Bei der anschließenden Preisverleihung kam gleich zuerst der EHC Wiesloch an die Reihe und konnte den ersten Stern des Abends entgegennehmen. Ein weiterer silberner Stern ging an den DJK Sportbund Stuttgart. Für die sozialpädagogische Abteilung SpoFunnis der SG Köndringen-Teningen e. V. und den FSV Denkingen e. V. Geht es auf Bundesebene weiter: Sie erhielten je einen großen silbernen Stern. Der EHC drückt den beiden Vereinen ganz fest die Daumen für ihre wirklich tollen Projekte! Sie hätten beide einen goldenen Stern verdient!

Zusätzliche Informationen